Neuigkeiten aus der Schule

Neues von der Baustelle

Manche Situationen scheinen schier nicht zum Abschluss zu kommen. Um es mit Michael Ende zu halten, erinnert auch im Schulleben einiges an „Die unendliche Geschichte“, etwa im Zusammenhang mit  Baumaßnahmen auf dem Gelände, die uns immer wieder beschäftig(t)en. Einige Kapitel sind inzwischen zumindest weitgehend abgeschlossen. Hier ein Kurzüberblick:

Renovierung Nebengebäude

Beendigung der Dachdecker- und Fassadenarbeiten; die im Nebengebäude untergebrachten Klassen haben wieder freie Sicht aus den vormals verbauten und zugehängten, zeitweise gar zugeklebten Fenstern und bekommen wieder Sonne und Luft.

Räume im DG

Nach langer Einschränkung der Nutzungsmöglichkeiten und zeitweiser Sperrung des Dachgeschosses im Nebengebäude: Abschluss der Maßnahmen im Bereich Brandschutz und Fluchtwegsicherung sowie Renovierung der Räume. Das DG bietet jetzt mehrere Bereiche zur multifunktionalen Nutzung (Musik, Fördergruppen, Französisch, Experimente im Sachunterricht etc.) und steht allen SchülerInnen / Klassen wieder uneinge-schränkt zur Verfügung. Komplettierung der Ausstattung in 2020.

Werkbereich im UG

Neu in die schulische Nutzung kommt ein Raum im Untergeschoss des Nebengebäudes. Nach der Renovierung und der Erneuerung des Außenzugangs steht hier ein Werkraum mit Keramikofen zur Verfügung. Komplettierung der Ausstattung in 2020. Nutzung des Kreativbereichs sowohl im Kunstunterricht als auch im Rahmen von AG’s, Projekten sowie in der Nachmittagsbetreuung.

Bauwagen

Ein bisschen so wie Kölner Dom – das ganze Mittelalter hindurch stand ein Baukran auf einem halbfertigen Turm. Ähnlich ist es mit dem blauen Bauwagen, der fast zum Bild des Parkplatzes gehörte. Aufstellung des Wagens am endgültigen Standort im Oktober 2019. Aufgabe der Gemeinde ist nach wie vor, den Zugang herzurichten und das Fahrwerk zur Unfallverhütung durch eine Umzäunung abzugrenzen.

Außentreppe

Seit November haben die Räume im 1. OG der FGTS einen direkten Zugang zum Außengelände (Anbau einer Stahltreppe). Nachzubessern ist noch der Bereich der Streben und Stützen unter den Treppen zur Verringerung der Unfallgefahr. Die direkte Anbindung der ersten Etage des Hauptgebäudes (insbesondre der großen Räume in der Betreuung) an Pausenhof und Freigelände erweitert die Nutzungsmöglichkeiten in Schule, Betreuung wie auch im außerunterrichtlichen Bereich, etwa bei schulischen Veranstaltungen „drinnen und draußen“.

Außengelände

Nachbesserungen im Bereich der Kiesflächen oder bei den Holzhackschnitzeln zählen zu den regulären Wartungs-und Pflegearbeiten. Gewonnen hat das Gelände zweifelsohne durch die Anlage des Weidentunnels und eines Tipis im vorigen Frühjahr. Für 2020 ist die Pflanzung weiterer Weiden für Tipis oder Iglus vorgesehen.